Buccaneer PDF Drucken E-Mail
 
 Buccanee-DeckBuccaneer-Logo  buccaneer-deckbett
 
 
Die Buccaneer 28 präsentiert sich als Motoryacht der besonderen Art: im klassischen Design mit stilistischen Zitaten aus den 30er und 40er Jahren verbindet sie Komfort und Stil mit sehr guter Fahrtentauglichkeit  unter Verwendung modernster Technologien.  Die als optimierter Verdränger konzipierte Yacht wird von modernen Yanmar- Dieselmotoren mit Saildriveantrieb, 3 Zylinder und 47 PS angetrieben. Alternativ ist auch ein Elektroantrieb erhältlich.  
 

Produktbeschreibung Buccaneer 28

Abmessungen und Gewichte:

Länge über alles:  8,40 m

Breite über alles:   2,49 m

Verdrängung:     ca. 2,0 t

 

Saildrive Diesel, 3 Zylinder, 27 PS.

Dieseltank 220 l, Kunststoff

Fäkalientank 60 l

Wassertanks  ca. 150 l Vetus

Buccaneer-Panorama

 

Rumpf:

GFK-Sandwichkonstruktion mit Volllaminat im Unterwasserbereich, integrierter Skeg mit Auflaufschutz aus Nirostahl.

Als Feinschicht dürfen nur Norpol/Reichhold-Isophtalsäureharze verwendet werden, das gleiche gilt für Wasserpass und Zierstreifen des Rumpfes

Das Laminat besteht aus E-Glass und ist an besonders beanspruchten Stellen, Motoren-, Ruder, Stevenbereich und dem Bereich der Badeplattform durch Rowing verstärkt.

Bodengruppe aus GFK und Sperrholz

3 eingelegte Kanäle für Wasser- und Elektroleitungen (Bb., mittschiffs und Stb.)

Seitenwände im Cockpit und Salon mit Stringern zur Befestigung der Wegerung

Farbe dunkelblau, Wasserpass in mint , Zierstreifen weiß

 

Buccaneer-Panorame_2

Deck:

GFK-Deck im Vorschiff, Seiten und Achterdeck, komplett mit Holz verkleidet

Im Achterschiff eingelassene Luken mit Lenzsystem

Holzverkleidung: Mahagoni-Rahmen mit eingelassenen Flächen aus Teakstabdeck

Teakleiste als Süll zum Cockpit

umlaufende Scheuerleiste aus Teak

Zwischen Cockpit und Scheibe eine Schlingerleiste

 

 Decksbeschläge

 1Bugbeschlag, 3 große Nirofestmacherklampen, 4 kleine Nirofestmacherklampen für die Spring, 1 Flagstockhalterung aus Niro


 

Cockpit:

 Innenschale für das Cockpit aus GFK

Im Cockpitboden integrierter Sockel für die Sitzgruppen

Cockpitboden mit Teakstabholz verkleidet

Mahagoni Wegerung an den Seitenflächen

Sitzgruppen:

 

Sitzgruppe 1: nach vorne gerichtet, fest installiert, bestehend aus Sitzpolster einteilig, Rückenlehne einteilig

Sitzgruppe 2: bestehend aus festem Rückenteil und einem dreiteiligen Sitzteil, dabei ist das mittlere Sitzteil herausziehbar und ergibt in Verbindung mit der Sitzgruppe 3 eine Doppelliege

Rahmen und Träger der Sitzgruppe 1 und 2 sind aus weiß lackiertem Aluminium und Niro

Sitzgruppe 3: bestehend aus festem Rückenteil und 3 Sitzpolstern, dabei ist das Mittelteil mit der Stauraumklappe fest verbunden

Der Rahmen der Sitzgruppe 3 basiert auf der Form der Cockpitschale

Die Polster sind mit Kunstleder bezogen.

 

buccaneer-panorana_3

 

Stauräume:

Im Cockpit sind 2 von außen erreichbare Stauräume. Der 1. Stauraum befindet sich unter dem herausziehbaren Mittelteil der Sitzgruppe 2, der 2. Stauraum befindet sich unter dem Sitzpolster der Sitzgruppe 3.

Ferner können die beiden Backskisten seitlich des Motorraums als Stauräume genutzt werden.

 

 Salon:

 Innenausbau der Vorderkajüte in Bootsbausperrholz weiß lackiert, backbords bestehend aus Naßzelle mit einem Handwaschbecken und dem einzubauenden Lavac-Vakuum-WC (elektrische Pumpe)

Steuerbord: Pantry mit mehreren Schubläden, einer großen Kühlbox und Halterung für Geschirr und Töpfe an der Bordwand

Vorne eine Doppelliege als Sperrholzkonstruktion mit großem Batteriefach für 2 Batterien 108 Ah, Bordladegerät

Vor dem Vorschiff eine Garderobe mit Tür, Nirobügel als Kleiderstange, Einlageboden, unter dem Bodean Bleigewichte (ca. 80 kg) in Säcken eingenäht

Der Fußboden in Salon und Naßzelle besteht aus einem Mahagoni Rahmen mit Einlegeböden aus Hydropontplatten

Mahagoni Wegerung an den Seitenflächen

 

 Naßzelle:

 Aus weiß lackiertem Sperrholz mit Mahagonirahmen

Tür:

Mahagoni-Wegerung an der Bordwand innen

Niedergang:

Schiebeluk aus dunkel getönten Acrylglas

Mahagonisperrholztüren in Vollholzrahmen mit Lüftungsschlitzen mit Niroblende

Teakholzstufe im Salon

 

Elektroinstallation und Beleuchtung:

 Philippi Schalttafel und Landstromanschluß am Schott zur Naßzelle

Startbatterie im Motorraum

2 Verbraucherbatterien unter der Vorschiffkoje mit Ladegerät

4 Aufbaustrahler im Vorschiff

2 Einbaustrahler in der Naßzelle, einer im Schrank integriert

BSH konforme Navigationsbeleuchtung

Indirekte Cockpitbeleuchtung mit Dimmer


Sanitärinstallation:

Einbau des Lavac-Pump-WC mit elektrischer Pumpe, Fäkalientank

Einbau der angelieferten Druckwasseranlage mit 3 Zapfstellen. 1 Zapfstelle befindet sich in der Pantry, eine 2. Zapfstelle befindet sich in der Naßzelle, 3. Zapfstelle ist eine Heckdusche am Spiegel

1 Handwaschbecken befindet sich in der Naßzelle ein weiteres in Pantry, Entleerung in den Fäkalientank über Brauchwasser Zwischentank.

 

 Motoreninstallation:

 Motorraum im Achterschiff

GFK Fundament vom Motorhersteller

Schalldämmung durch angelieferte Materialien (Bleigummimatte und Schaummatte)

 

 Tankinstallationen:

 Vetus Kunststofftank für Diesel unter der Sitzgruppe

Vetus Kunststofftank für Wasser unter der Sitzgruppe

Ocean Marine Fäkalientank an Bb.

 

Steuerung:

 Teleflexsteuerung für Ruderanlage

Autopilot von Autohelm

Teleflexsteuerung für den Motor

 

Windschutzscheibe:

 Die Windschutzscheibe ist eine Massiv Holzkonstruktion, in die bündig grau getöntes Sicherheitsglass eingelegt ist.

Zum Abschluß wird eine Niroblende aufgeschraubt.

 

 

Unterwasser-Anstrich:

Unterwasser-Vierfach-Epoxy-Erstanstrich

2-fach Antifouling-Anstrich (wahlweise VC 17 oder Trilux)

 

 Ruder:

 GFK- Ruder mit Niro Achse aus Formenbau